Arbeitskreis Freizeit, Kultur, Soziales der Lokalen Agenda 21 Edingen-Neckarhausen
  Benefiz-Open-Air-Kino mit Picknick & Musik
 
Einmal im Jahr, i.d.R. am ersten Freitag der Sommerferien (Ersatztermin bei Regen: eine Woche später), findet seit 2002 ein Open-Air-Kino im Schlosshof Neckarhausen statt. Die Besucher/innen bringen ihr Picknick mit (es wird keine kommezielle Verpflegung angeboten), bis zum Einbruch der Dunkelheit spielt eine Band (ohne Honorar - aber nett durch Besucher/innen verköstigt!), danach wird ein Film gezeigt.
Das Organisationsteam besteht aus
Andreas und Max Daase, Angelika Füllemann, Anne-Marie Meinck, Michael Racho, Hermann Ungerer und und Ulrike Wacker.Wer das Orga-Team zukünftig unterstützen möchte, kann sich bei Anne-Marie Meinck melden, Tel. 18 03 51, amriemeinck@web.de

Der Erlös geht - im Wechsel - an ein regionales Projekt und eins in der "3." Welt, getreu dem Motto der Lokalen Agenda 21 "Global denken - lokal handeln".
Kontakt: Anne-Marie Meinck, 06203 - 18 03 51

Open-Air-Kino 2017 ein voller Erfolg – Nachfolger/innen für die Organisation gesucht
Auch die 16. Auflage des Benefiz-Open-Air-Kinos lockte am letzten Freitag wieder zahlreiche Besucherinnen und Besucher nach Neckarhausen in den Schlosshof. Das Wetter hatte sich glücklicherweise wieder beruhigt, der Regen rechtzeitig aufgehört. So stand der Filmvorführung am späteren Abend und auch dem Picknick auf der angrenzenden Wiese nichts mehr im Weg. Bereits kurz nach der Kassenöffnung breiteten die großen und kleinen Picknickgäste dort ihre Decken aus und verzehrten die mitgebrachten Leckereien.Für das akustische Vergnügen der Gäste sorgte die Blues- und Rockband „Lucky Mushrooms“ mit ihrer Sängerin Barbara Quintel. Tolle Musik, aber in einer Lautstärke, bei der man sich noch gut unterhalten kann, dieses Konzept begeisterte die Besucherinnen und Besucher.
Ausgewählt hatte das Agenda-Team den Film "Plötzlich Vater", den Mega-Komödienerfolg aus Mexiko aus dem Jahr 2013. Die Geschichte des Frauenhelden Valentin, der (zunächst) unfreiwillig in die Vater-Rolle schlüpfte, sorgte für viele Lacher, aber auch ein paar nachdenkliche Momente.Der Erlös des diesjährigen Benefiz-Open-Airs kommt den beiden örtlichen Schulen zugute. In Neckarhausen werden von dem Geld Musikinstrumente angeschafft, in Edingen wird es für die Ausgestaltung des “grünen Klassenzimmers” verwendet.
Dass der Erlös auch in diesem Jahr wieder sehr üppig ausfiel, war nicht nur den vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern zu verdanken, sondern auch der Firma Epicto, die das professionelle Equipment für die Filmvorführung kostenlos zur Verfügung stellte. Auch die Gemeindeverwaltung, die Mitarbeiter des Bauhofs und die Familie Stahl, die ihren Traktoranhänger zur Verfügung stellte, trugen zum guten Gelingen bei.
Doch trotz des großen Erfolgs der Veranstaltung gab es auch einen kleinen Wermutstropfen. Am Ende verkündete das Agenda-Team, das größtenteils schon von Anfang an dabei war, dass es nun in die zweite Reihe treten und die Organisation neuen Leuten überlassen wolle. Die Kontinuität sei zwar dadurch gewährleistet, dass die Kulturinitiative KIEN um den neuen Volkshochschulleiter Hermann Ungerer auch weiterhin mit „im Boot sitze“. Gesucht werden nun aber dringend engagierte Menschen, die mithelfen, die Tradition des Open-Air-Kinos in unserer Gemeinde fortzuführen. Ein erstes Treffen wird im September stattfinden. Wer Interesse hat, melde sich bitte bei Anne-Marie Meinck, Tel. 18 03 51, amriemeinck@web.de oder bei Hermann Ungerer, Tel. 0174/1731042.



Die Band "Rockhouse 62" Benefiz-Open-Air 2016:
Super Wetter, tolle Band, schöner Film, großer Ansturm & Erlös beim 15. Benefiz-Open-Air-Kino


Eine rundum gelungene Veranstaltung war das Benefiz-Open-Air, das dieses Jahr zum 15. Mal am 29.7. stattfand:die Wiese im Schlosspark war bereits gut gefüllt, als die Band „Rockhouse 62“ um 20 Uhr begann. Die Band spielt zum ersten Mal in dieser Zusammensetzung - und das prima!

Das traditionelle Band-Picknick wurde wieder von Ehrenamtlichen beigesteuert und Musiker Norbert Pfrang sagte: „Wir waren so aufgeregt, dass wir alle Köstlichkeiten gar nicht probieren konnten – aber wir haben uns total darüber gefreut!“

Bei Einbruch der Dunkelheit verlas Anne-Marie Meinck vom Organisations-Team ein Grußwort von medica mondiale, die den diesjährigen Erlös von ca. 1.100 € erhalten und damit Mädchen und Frauen in Kriegs- und Krisengebieten unterstützen.

Andreas Daase, von Beginn an im Orga-Team, verabschiedete Christina Reiß, eine der Initiatorinnen der Veranstaltung, die sich nach 15 Mal aus dem Organisationsteam zurückzieht: „Ohne Dich säßen wir alle heute Abend wohl nicht hier!“. Mit Erinnerungsfotos und einem Präsent fiel der Abschied leichter, zumal Angelika Füllemann zukünftig die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit von ihr übernehmen wird.

Der Film „Madame Mallory und der Duft von Curry“ zeigte, wie Vorurteile überwunden werden können und wie die Begeisterung für gutes Essen ganz unterschiedliche Menschen „an einen Tisch“ bringt.

Das Organisationsteam bestand aus Andreas
und Max Daase, Angelika Füllemann, Anne-Marie Meinck, Michael Racho, Christina Reiß, Hermann Ungerer und und Ulrike Wacker. Ein großer Dank der Band, aber auch den vielen Helfer/innen, die diese besondere Veranstaltung überhaupt erst möglich machen: Kassendienst, Stühleauf- und abbau, Band-Picknick u.v.m.
Besonderer Dank an Hermann Ungerer (KIEN), der die Ton- und Bildtechnik zur Verfügung stellte und an Mitarbeitende der Gemeindeverwaltung: an Dominik Eberle
und Christa Pfeiffer vom Bau- und Umweltamt, den Bauhof, die „Schlossherrin“, Hausmeisterin Frau Morgan, und Klaus Kapp vom Hauptamt, der das Plakat gestaltet und verteilt hatte.



Benefiz-Open-Air 2015
Riesen-Ansturm & Rekorderlös beim Benefiz-Open-Air-Kino am 31.7. 
Das Benefiz-Open-Air stieß dieses Jahr auf überragende Resonanz: die Wiese im Schlosspark war bereits gut gefüllt, als die Band „Lucky Mushrooms“ um 20 Uhr begann, das Publikum mit Rock-Klassikern zu beglücken. Das traditionelle Band-Picknick wurde wieder von Ehrenamtlichen beigesteuert und ein Musiker sagte: „allein für diese Frikadellen hat sich der Auftritt gelohnt!“
Bei Einbruch der Dunkelheit stellte Monika Schirrich das neu gegründete „Bündnis für Flüchtlingshilfe“ vor, das die Unterstützung von hier lebenden Flüchtlingen organisiert. Der Erlös des Abends – die Rekordsumme von ca. 1200 € - wird diesem Projekt zu Gute kommen.
Der Film „Die Kirche bleibt im Dorf“ war eine augenzwinkernde Anspielung auf 40 Jahre Zusammenschluss  Edingen-Neckarhausen und sorgte des öfteren für Heiterkeit.
Das Organisationsteam bestand wieder aus Anne-Marie Meinck, Michael Racho, Ulrike Wacker, Andreas Daase, Hermann Ungerer und Christina Reiß. Ein großer Dank der Band, aber auch den vielen Helfer/innen, die diese besondere Veranstaltung überhaupt erst möglich machen: Kassendienst, Stühleauf- und abbau, Plakate-Austragen, Band-Picknick u.v.m.
Besonderer Dank an Hermann Ungerer (KIEN), der die Ton- und Bildtechnik zur Verfügung stellte und an Mitarbeitende der Gemeindeverwaltung: an Dominik Eberle vom Bau- und Umweltamt, den Bauhof, die „Schlossherrin“, Hausmeisterin Frau Morgan, und Klaus Kapp vom Hauptamt, der das Plakat gestaltet hatte.
Die Veranstaltung findet inzwischen auch über die Ortsgrenzen hinaus Anklang, was aber leider wohl auch dazu führt, dass das an-einem-Strang-ziehen, z.B. in der Entsorgung des eigenen Mülls, dieses Jahr erstmals nicht so gut geklappt und den Helfenden mehr Mühe gemacht hat. Beim Stühle-Abbau war es aber wie üblich super - Danke allen Besucher/innen, die mit angepackt haben!


Sommerwetter wie aus dem Bilderbuch:
Benefiz-Open-Air-Kino mit Picknick & Musik am 1.8.2014 fand regen Zuspruch
Ab 20 Uhr füllte sich die Picknickwiese, auf der Walter Heilmann übrigens seinen 65. Geburtstag mit Familie und Freundeskreis feierte. Die musikalische Begleitung lieferte "Secret Moon": "Musik zum Wohlfühlen" - so der Kommentar einiger Gäste.
Als es dunkel wurde, wechselte das Publikum auf die gut besetzten Stühle in den Schlosshof. Anne-Marie Meinck dankte der Band, aber auch den vielen Helfer/innen, die diese besondere Veranstaltung übeBlick auf die Schlossparwiese und das picknickende Publikumrhaupt erst möglich machen. Besonderer Dank ging an Hermann Ungerer (KIEN), der die Ton- und Bildtechnik zur Verfügung stellte und - gemeinsam mit Michael Racho - für einen reibungslosen Ablauf sorgte. Neu war, dass der Film mit Untertitel gezeigt wurde, da eine hörbehinderte Besucherin da war. Davon profitierten letzlich alle.
Anne-Marie Meinck stellte das Projekt vor, dem der Erlös -800 Euro - zukommen wird: ein Notfallfonds für Kinder und Jugendliche in Südafrika, die - oft als AIDS-Waisen - Not und Gewalt ausgesetzt sind
(www.youngcarers.org.za).
Der anschließende Film  "Vincent Will Meer“ stieß auf positive Resonanz - viele Lacher waren zu hören. Nach Filmende halfen noch viele beim Abbau mit - auch dafür DANKE!
Der Gemeindeverwaltung, besonders Ulrike Wacker, vielen Dank für die logistische Unterstützung. Der Baumpflegefirma, die die Arbeiten an der großen Platane unterbrechen musste, ein dickes Dankeschön.

 
  Heute waren schon 7 Besucher (45 Hits) hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=